#Stimmhack: Langer, freier Nacken

Von der Enge in die Länge.


Unser Nacken ist oft ein Ort der Anspannungssammlung. Häufig schieben wir unseren Kiefer/Nacken-Apparat nach vorne um “etwas zu erreichen”.


Das kommt beim Singen als auch beim Sprechen vor und vielleicht in Momenten der Tension. Der Effekt davon ist, dass wir Enge im Nacken aufbauen - der “Knick im Gnack Effekt”.


Die Luft und darauf transportiere Töne möchten aber einfach gerade hinauffliessen.

Um einen langen und entspannten Nacken zu wahren hilft es sich vorzustellen vom Schädel aus hinaufgezogen zu werden und den Blick leicht zu senken.


Du kannst auch deinen Nacken in deine Hände (entspannte in-der-Wiese-liegen Haltung) ablegen und dadurch die Länge üben.



Probiere hier, wie das tolle Model im Video (danke Vicky) von der Extreme (Knick) in die Länge zu gehen. Probier im weiteren Schritt aus dabei zu tönen/singen.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen